Download Aspekte interkultureller Kompetenz: Lernen im Kontext von by Regina Hauser PDF

By Regina Hauser

Die Internationalisierung der Märkte verändert Geschäftsprozesse und die Beziehungen von Unternehmen zu ihrer Umwelt. Durch die Heterogenität nebeneinander existierender, unterschiedlicher Denk- und Verhaltensmuster, Weltanschauungen und Perspektiven gewinnt interkulturelle Kompetenz zunehmend an Bedeutung.

Regina Hauser erläutert die Begriffe Kultur, Lernen und interkulturelle Handlungskompetenz aus unterschiedlichen Perspektiven und leitet die Kernaspekte interkultureller Handlungskompetenz sowie eine Theorie interkulturellen Lernens ab. Ihre während einer Lernexpedition mit einer Gruppe von Managern und Beratern in unterschiedlichen Ländern und Organisationen gewonnenen Erkenntnisse führen zu einem neuen Kulturverständnis, wodurch die Anforderungen an interkulturelles Lernen neu definiert werden. Die Autorin distanziert sich von einem deterministischen Kulturverständnis und macht deutlich, dass der Kulturbegriff unbestimmbar und offen bleiben muss, um interkulturelles Lernen zu ermöglichen und das Eigene und Fremde im Kulturkontakt sichtbar werden zu lassen.

Show description

Read Online or Download Aspekte interkultureller Kompetenz: Lernen im Kontext von Länder- und Organisationskulturen PDF

Similar german_12 books

Masern und Multiple Sklerose: Eine serologische Analyse

Seit dem Nachweis erhöhter Masern-Antikörper bei a number of Sklerose­ Kranken durch ADAMS und IMAGAWA 1962 ist die Bedeutung ubiquitärer, in einer frühen Lebensperiode stattfindender Virusinfektionen ein Zentral­ problern der Ursachenforschung über die a number of Sklerose (MS) geblie­ ben. ERNST KUWERT battle einer der ersten Forscher, die diese Frage ernst­ haft in Angriff genommen haben, und es gibt wohl kaum einen, der sie mit vergleichbarer Konsequenz und Beharrlichkeit weiter verfolgt hat.

Additional resources for Aspekte interkultureller Kompetenz: Lernen im Kontext von Länder- und Organisationskulturen

Sample text

Es ist jedoch ein wesentlicher Unterschied, ob es sich um die positive Form einer emotionalen Konditionierung handelt, die durch Belohnung und Anerkennung erzielt wurde, oder ob die negative Form einer Konditionierung durch Sanktionen, Bestrafung und angelernte Angst vorliegt. lm 29 letzteren Fali handelt es sich um einen sehr schwierigen und langwierigen Prozess des Verlemens, sofem er uberhaupt Erfolg verspricht. Schein veranschaulicht diese Form der Konditionierung durch das Beispiel von Pawlow (vgl.

Gerade der bewusste und effene Umgang mit dieser Angst kănnte jedech ein erster wichtiger Lernschritt sein. Das Lernen von neuen Gewohnheiten und Fertigkeiten, das Schein als weitere Ferm des Lernens diskutiert, orientiert sich am Medell des Behaviorismus (vgl. Schein, 1993a, S. 86). Wesentlicher Grundsatz dieses Medells ist es, Fehler und unerwunschtes Verhalten nicht zu bestrafen, sondern zu ignerieren, um den Lernprezess auf die kentinuierliche Verbesserung und Verfeinerung des gewOnschten Verhaltens zu kenzentrieren.

8). Mit Elliualen sind Handlungen gemeint, die innerhalb eines Kulturkreises als sezial netwendig gelten und ven den zugehOrigen Mitgliedem gemeinsam ausgeubt werden. ungsrituale, die sich nicht nur nach natienaler, sendem auch nach sezialer eder familiarer Herkunft unterscheiden kOnnen (vgl. Hefstede, 1997, S. ). eren Schale hin zum inneren Kem zunimmt (vgl. Abb. 2). en hin sichtbar. lhre jeweilige Bedeutung kann jedech nur auf Basis des internen kulturellen Verstandnisses abgeleitet und interpretiert werden.

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 6 votes